Kindergarten

Turnhalle

Eingangshalle Kindergarten

Eingangsbereich

Zwei Gruppen bieten jeweils bis zu 29 Kindern im Alter von 2 1/2 – 6 Jahren Platz. Die Gruppenräume sind ca.50 m² groß und haben einen direkten Zugang in den Garten. Die Gruppenräume sind mit roten bzw. grünen Möbeln eingerichtet.Da wir in unserer Einrichtung Partizipation praktizieren, wird der Gruppenraum von Zeit zu Zeit nach den Wünschen der Kinder, die bei Kinderkonferenzen erfragt werden, umgestaltet. Eine Gruppe ist grundsätzlich tisch-, und stuhlfrei. Ausreichend Spielsachen wie z. B. Puzzles, Lego, Gummitiere, Holzbausteine, Gesellschaftsspiele, Bücher und Bastelmaterial sind selbstverständlich vorhanden.

Zu jeder Gruppe gehört ein Waschraum mit 2 Toiletten, 2 Waschbecken sowie einer Dusche. Eine geräumige Küche mit modernen Elektrogeräten, ein Materialraum, eine Putzkammer und ein Personal-WC befinden sich ebenfalls auf dieser Ebene. Die harmonische Farbgestaltung aller Räume trägt dazu bei, dass sich Kinder, Eltern und Erzieher gleichermaßen in der Einrichtung wohlfühlen. Alle genannten Räume sind durch eine kleine Halle zu erreichen, in der sich die Garderoben der beiden Gruppen befinden und der Morgenkreis stattfindet. Im Untergeschoss befindet sich ferner eine Mehrzweckhalle mit Nebenraum, ein Heizraum, 2 kleinere Kammern, ein WC und eine kleine Vorhalle.

Rote Gruppe

Grüne Gruppe

Erziehungskonzept

Den Schwerpunkt legen wir in unserer Einrichtung auf den Bereich soziale Kompetenzen: 

Während der Freispielzeit, nach dem Mittagessen und Nachmittags treffen sich Kinder aus Krippe, Kindergarten und Hort um gemeinsam zu spielen, voneinander zu lernen und füreinander Verantwortung zu übernehmen.

Altersmischung ermöglicht soziales Lernen und gibt Sicherheit bzw. Geborgenheit, da die Kinder über einen längeren Zeitraum in der Einrichtung bleiben.

 

Es wird nach dem bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan gearbeitet. Dieser umfasst folgende Bildungs- und Erziehungsbereiche.

  • tägliches Beten vor dem Essen
  • Mitgestalten von Familiengottesdiensten (z.B. Erntedank, Adventsgottesdienst, Kindersegnung)
  • das Kirchenjahr mit seinen Festen und biblischen Geschichten erfahren
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit fördern
  • Umgang mit Gefühlen (bilden, differenzieren und ausdrücken)
  • Konfliktlösungsstrategien entwickeln
  • Rücksichtnahme und Verständnis für andere haben
  • Grenzen setzen, erkennen und einhalten
  • Gruppenzugehörigkeit àSicherheit für jedes Kind
  • Freundschaften mit anderen schließen
  • Verlusterfahrungen bewältigen
  • Höflichkeit lernen (Grüßen, Danke, Bitte)
  • Bilderbücher betrachten
  • Geschichten hören und diese nacherzählen
  • Fingerspiele, Reime, Verse
  • Rollenspiele
  • Einsatz von modernen Medien wie
    • CD-Player
    • Digitalkamera
    • Diashow
    • PC
  • Erkennen und Zuordnen von Formen
  • Zählen bis 20
  • Zahlenraum bis 10 erfassen
  • fördern von räumlichen Denken (z.B. Trapezsteinen)
  • Im Freispiel verschiedene Materialien anbieten (unterschiedliches Papier, Stifte und Farben)
  • Kreativer Umgang mit Konstruktionsmaterial
  • Zum Plan passende Experimente
  • Die Umwelt- und Naturvorgänge mit allen Sinnen wahrnehmen und beobachten
  • Heimische Tiere und deren Lebensraum kennenlernen (z.B. Thema Bauernhof, Waldprojekt)
  • Pflanzen pflegen und beobachten (z.B. Frühbeet anlegen)
  • Waldprojekt über ca. 3-4 Wochen mit Waldtagen
  • Einbinden der Jahreszeiten in die Pflanzung
  • Mülltrennung im Kindergarten
  • Theaterbesuche
  • Brauchtums- und Dialektpflege
  • Teilnahme an Festen in der Gemeinde
  • Singen von sowohl altem als auch neuem Liedgut
  • Klanggeschichten, Tänze
  • Umgang mit Orffinstrumenten
  • Wöchentlich 1x gezieltes Turnen in jeder Gruppe
  • Tägliche Bewegungsspiele im Stuhl- bzw. Sitzkreis
  • Selbstständiges Erproben motorischer Fähigkeiten während des Freispiels ( Kleingruppen in der Turnhalle )
  • Bewegungsprojekt über ca. 4 Wochen im Winterhalbjahr „Bewegung macht stark – stark für die Schule“
  • Spielen im Garten
  • Achten auf tägliche Hygiene wie Hände waschen, Zähne putzen
  • Bewusstmachen von gesunden Lebensmitteln (z.B. tägliches Bestimmen der eigenen Brotzeit)
  • Bewegungserziehung

Unsere pädagogischen Angebote bauen sich auf diesen Zielen auf und fließen ineinander über.

Im letzten Kindergartenjahr werden bei den Vorschulkindern folgende Projekte vertieft:

  • Zahlenverständnis („Zahlenland“)
  • Phonologisches Bewusstsein („Wuppi“)
  • Grob- und Feinmotorik

Alle Bildungs- und Erziehungsbereiche werden altersentsprechend in die tägliche Arbeit einbezogen. Die gesamte Arbeit am Kind bzw. der Gruppe baut sich auf diese Bereiche auf und wird situationsbedingt umgesetzt.

Garten

Um die gesamte Einrichtung befindet sich ein großer Garten mit zahlreichen Büschen und Bäumen. Eine Hangrutsche, ein Spielhäuschen, ein großer überdachter Sandkasten und ein Gartenhäuschen für Fahrzeuge und Sandspielsachen stehen hier den Kindern zum Spielen zur Verfügung. Da wir einen mit Büschen bewachsenen Hang besitzen, an dem die Kinder rutschen und buddeln können, haben wir bewusst auf mehr Spielgeräte verzichtet, um den Kindern die Möglichkeit zu lassen ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzukommen.

powered by webEdition CMS